Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Allgemeine Informationen, Vertragspartner, Teilnehmer, Veranstaltungsort

1. STREET-FIT ist ein Kraft- und Konditionstraining (Einzelheiten unter § 3) und wird von STREET-FIT GmbH sowie von deren beauftragten Trainern durchgeführt.

2. Vertragspartner der hier angebotenen Dienstleistung ist: STREET-FIT GmbH Geschäftsführer Sebastian Stäbler Dr.-Gessler-Strasse 16-18 93051 Regensburg

3. STREET-FIT GmbH behält sich die Entscheidung im Einzelfall vor, von Minderjährigen bei Vertragsabschluss / dem Anmelden beim Probetraining/ dem Kauf einer 10er Karte die Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten einzufordern. 4. Die jeweiligen Öffnungs- bzw. Trainingszeiten sind auf der Webseite: www.street-fit.de aufgeführt. Am Veranstaltungsort werden Sanitäranlagen mit der Physiotherapiepraxis „Physioworld“ geteilt. Umkleidekabinen befinden sich in der Trainingshalle. Teilweise findet das Trainingsprogramm auch im Freien (in der Nähe des Veranstaltungsortes) statt. Der dann abweichende Trainingsort wird rechtzeitig auf der Webseite, per Email und/ oder durch Aushang am Veranstaltungsort bekannt gegeben.

§ 2 Geltungsbereich, Abonnementvertrag, 1er/5er/10-er Karte, Vertragsschluss, Stornierung

1. Diese AGBs gelten für alle Vertragsbeziehungen zwischen STREET-FIT GmbH und dem Teilnehmer in der jeweiligen zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses aktuellen Fassung. Jeder Teilnehmer, der an STREET-FIT teilnehmen möchte, schließt in den Räumlichkeiten des Veranstaltungsortes einen Abonnement- Vertrag ab oder erwirbt dort eine 1er/5er/10- er Karte. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, ein einmaliges kostenloses Probetraining bei STREET-FIT zu besuchen.

2. Im Rahmen des Abonnement- Vertrages werden die persönlichen Kontaktdaten des Teilnehmers erfragt, die Anzahl der Trainingshäufigkeit und die Monatsdauer des Abos festgelegt (Einzelheiten unter §3), sowie eine Einzugsermächtigung für die monatliche Vergütung erteilt.

3. Mit dem Erwerb einer 1er/5er/10-er Karte, dem Abschluss eines Abonnement- Vertrages sowie der Teilnahme an dem Probetraining akzeptiert der Teilnehmer diese allgemeinen Geschäftsbedingungen, die der 10- er Karte und dem Abonnement- Vertrag auch beigefügt sind. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen liegen auch in den Räumlichkeiten des Veranstaltungsortes aus.

4. Das Angebot ist insbesondere vom aktuellen Kursangebot und der Teilnehmeranzahl abhängig. Mit Unterschrift des Abonnement- Vertrags/ dem Kauf einer 1er/5er/10-er Karte bzw. dem Anmelden zum Probetraining, ist der Vertrag verbindlich. STREET-FIT GmbH kann ohne Angabe von Gründen das Angebot ablehnen. STREET-FIT GmbH behält sich vor, das Training auf maximal 16 Teilnehmer zu begrenzen. Weitere Teilnehmer werden auf die Warteliste gesetzt und dementsprechend bei frei werdenden Plätzen rechtzeitig informiert.

5. Eine Stornierung der Anmeldung zu einem Kurs ist möglich über Email, telefonisch oder per Mindbody App. Early Cancel „Frühabsage“ ist eine Form der rechtzeitigen Abmeldung mindestens 4 Stunden vor Kursbeginn. Late Cancel „Spätabsage“, unter 4 Stunden vor Kursbeginn, ist eine Form der verspäteten Abmeldung vom Kurs. Bei Late Cancel wird der Kurs dem Teilnehmer von seiner 1er/5er/10er Karte oder 2/Woche Flat abgebucht. Hiermit ergibt sich keine Möglichkeit für eine Gutschrift bzw. einen Ersatztermin. Bei der Premium All In Flat werden nicht wahrgenommene oder zu spät abgesagte Termine mit einer No Show Gebühr von 5,-€ berechnet.

§ 3 Definition STREET-FIT, Probetraining, Trainingseinheit, Allgemeingültiges für das Training

1. Was ist STREET-FIT? Grundsätzlich stammt die Idee von STREET-FIT aus der jahrelangen Betreuung von Leistungssportlern. Die Erfahrung zeigt, dass diese Art des Trainings sowohl sehr effektiv ist, als auch unheimlich viel Spaß macht! Die Idee des Zirkeltrainings ist nichts Neues – wird aber durch die Leitung von ausgebildeten STREET-FIT Trainern noch gesundheitsbewusster und zielorientierter eingesetzt. Trainiert werden: aerobe Ausdauer, anaerobe Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft, Koordination, Beweglichkeit STREET-FIT ist ein gesundheitsorientiertes Fitness Training, das von Physiotherapeuten und speziell ausgebildeten STREET-FIT Trainern geleitet wird.

• STREET-FIT ist Functional Training: Das bedeutet es wird ohne großen Geräte trainiert .Haupttrainingsgerät ist der eigene Körper.

• STREET-FIT ist Functional Fitness Training: Die Inhalte des Trainings sind sehr variabel und auf jedes Leistungsniveau anpassbar.

• STREET-FIT ist Ganzkörper Workout: Das Kraft- und Konditionstraining beinhaltet sowohl Kraft, Kraftausdauer, Koordination, Stabilität und Flexibilitäts – Training.

• STREET-FIT ist Functional Circuit-Training: In Kombination mit bestimmten Functional Trainingsgeräten wie dem TRX, Ropes, Kettlebells, Powerbands uvm. wird mehrere Runden trainiert. Ziel ist es, allen Kunden egal ob Leistungssportler, Breitensportler oder absolutem Sportneuling, ein qualitativ anspruchsvolles und zielgerichtetes Training zu bieten und Spaß am Sport und Bewegung zu vermitteln!

2. Probetraining
Das Probetraining ist für alle kostenlos. Im Probetraining wird ein allgemeiner Überblick über STREET-FIT vermittelt. Hier werden die fundamentalen 3-D Übungen des STREET-FIT Trainings gelehrt, es kann grundsätzlich jeder Teilnehmer, jedoch abhängig von seiner eigenen Leistungsfähigkeit, am Training teilnehmen.

3. Trainingseinheiten Es werden mehrere Tage die Woche Kurse angeboten die Kurszeiten sind auf der Homepage www.street-fit.de erläutert. Für die Teilnahme am STREET-FIT Training meldet sich der Teilnehmer jeweils per Mail, telefonisch oder per Mindbody App selbst an. Ist die maximale Teilnehmerzahl in einem Kurs erreicht, so muss jeder weitere Teilnehmer auf einen anderen Trainingstag ausweichen oder sich auf die Warteliste setzen lassen. Alle Trainingseinheiten dauern jeweils ca. eine Stunde und werden unter Anleitung eines Trainers in kleinen Gruppen durchgeführt.
Typischer Ablauf einer Trainingseinheit:
(1) Aufwärmen
(2) STREET-FIT
(3) Tabata

4. Allgemeingültiges für alle Trainingseinheiten Für alle Trainingsveranstaltungen gilt, dass der Teilnehmer nicht zu spät (mehr als 5 Minuten nach Beginn des Trainingsprogrammes) zum Veranstaltungsort kommen darf. Der Teilnehmer kann dann nicht mehr an dem jeweiligen Trainingsprogramm des Tages teilnehmen. Bei mehrmaligem unentschuldigtem Zuspätkommen kann der Teilnehmer auch vom Trainingsprogramm ausgeschlossen werden. Gleiches gilt, wenn ein Teilnehmer sich nicht an die Weisungen des Trainers des Trainingsprogrammes hält, den Ablauf des Trainingsprogrammes nachhaltig stört und/oder sich oder andere gesundheitlich gefährdet.

§ 4 Trainingsangebot, Abonnementverträge, Preise und Zahlungsbedingungen

1. Probetraining 60 Minuten, kostenlos

2. Einzeltraining

3. 5er Karte

4. 10er Karte

5. STREET-FIT XL

6. Abo-Verträge

4.1. Einzeltraining/5er Karten/10er Karten: die genutzten Trainingseinheiten werden online abgebucht, die Karten sind nicht auf andere Personen übertragbar, die Karten sind ab dem Kaufdatum ein Jahr gültig

4.2. Abonnementverträge: Die nachfolgenden angegebenen Preise beziehen sich jeweils auf einen Monatsbeitrag. Der Monatsbeitrag ist monatlich im Voraus fällig. Entscheidend für den jeweiligen Monat ist der Vertragsbeginn. Schließt ein Teilnehmer bspw. am 15.eines Monats einen Abonnementvertrag ab, muss er monatlich bis zum 15. der Folgemonate den Monatsbeitrag („Fälligkeitszeitpunkt“) anweisen. Im Lastschriftverfahren wird der Monatsbeitrag zum Fälligkeitszeitpunkt abgebucht. Der Teilnehmer trägt dafür Sorge, dass sein Konto zum Zeitpunkt der Abbuchung die erforderliche Deckung aufweist. Sollte eine Abbuchung nicht möglich sein, hat der Teilnehmer alle dadurch entstehenden Mehrkosten zu tragen. Ein Trainingstermin im Rahmen der Abonnementverträge umfasst 60 Minuten. Der Abonnementvertrag/ die Abonnementverträge enden mit dem Ablauf des Datums des Vertragsabschlusses des folgenden Monats/ der folgenden Monate, für die sie geschlossen sind. Eine automatische Verlängerung des Abonnementvertrages/ der Abonnementverträge findet statt, wenn der Vertrag nicht rechtzeitig gekündigt wird. Eine ordentliche Kündigung in schriftlicher Form muss 4 Wochen vor dem Ablauf des Vertrages bei der STREET-FIT GmbH eingehen. Eine außerordentliche Kündigung bleibt davon unberührt. Eine außerordentliche Kündigung ist insbesondere dann möglich, wenn der Teilnehmer mehr als 50 km vom Veranstaltungsort wegzieht. Krankheit bzw. Schwangerschaft ist auf Anfrage anhand eines Attestes nachzuweisen. Eine außerordentliche Kündigung hat unter Darlegung der Gründe schriftlich mit einer Frist bis zum 15. eines Monats zum Monatsende zu erfolgen.

4.3. Geschlossene Kurse Bei geschlossenen Kursen besteht keine Möglichkeit für Gutschrift oder Rückerstattung der Kursgebühren bei Fernbleiben oder Krankheit. Hierbei gelten die gleichen Regelungen wie im § 2 Abs.5 beschrieben. Für Neukunden wird eine einmalige Abschlussgebühr von 25,00 € bei Vertragsabschluss fällig. Diese ist an die STREET-FIT GmbH zu entrichten.
Preise:
Einzeltraining Student 11€
Einzeltraining Normal 13€
5er Karte Student 50€
5er Karte Normal 60€
10er Karte Student 89€
10er Karte Normal 99€
3-Monats Abo:
a) 2 mal wöchentlich, höchstens 8x pro Monat Student 50,- €/ Monat Normal 60,- €/ Monat
b) Premium All In Flat, höchstens einmal täglich Student 85,- €/ Monat Normal 95,- €/ Monat
1 Die Premium All In-Flat oder die 2/Woche Flat ist nur mit einer Mindestlaufzeit von 3 Monaten zu buchen.
2 Die 2/Woche Monats Flat ist vom Tag des 1. Trainings, 3 Monate gültig! (z.B. Training am 15.Oktober – gültig bis 15. Januar) – es sind max.8 Einheiten/ Monat möglich. Die weiteren Trainings werden einzeln oder auf einer zusätzlichen 10er Karte verbucht.
3 Die Premium All In Flat beginnt mit dem 1.Besuch des Trainings und ist ab dann 3 Monate gültig! Laufzeit mind. 3 Monate! Der Monatsbeitrag wird im Voraus abgebucht. Maximal ein Training pro Tag möglich.
4 Anmeldung über Mindbody – es gelten dieselben Absageregelungen wie beim 10er Karten Tarif. Bei der 2/Woche Flat wird ein nicht abgesagter oder zu spät abgesagter Termin ganz normal verrechnet.
5 Bei der Premium All In Flat – werden nicht wahrgenommene oder zu spät abgesagte Termine mit einer No Show Gebühr von 5,-€ berechnet.
6 Nach den 10 Einheiten kann eine Teilnahmebestätigung über die jeweiligen Trainingstermine für den Teilnehmer auf Wunsch ausgestellt werden.
7 Die Monatstarife und Preise werden über eine Einzugsermächtigung abgebucht.
8 Ohne Kündigung 4 Wochen vor Aboende verlängert sich der Tarif automatisch um weitere 3 Monate.
9 Wir behalten uns vor, die Kurse an Feiertagen oder bei zu wenigen Teilnehmern abzusagen.
10 Gesetzliche Feiertage können nicht berücksichtigt werden, aktuelle, zusätzliche Trainingstermine werden rechtzeitig bekannt geben!
11 Es gibt kein Recht auf einen freien Platz in einem “Lieblingskurs” oder allgemein auf einen Kursplatz – eine Anmeldung erfolgt über Mindbody.
12 Bitte rechtzeitig Kurse buchen und auch wenn nötig wieder absagen.
13 Je nach Anfrage behält sich die STREET-FIT GmbH vor, dieses Angebot nur begrenzt anzubieten.
14 Änderungen vorbehalten – entscheidend ist der Inhalt auf dem Vertragsabschluss. Soweit ein Teilnehmer krank ist oder schwanger wird, ist ein Aussetzen der wöchentlichen Stunden möglich. Diese können dann in einem späteren Monat nachgeholt werden. Die Aussetzung ist nicht möglich, wenn ein Teilnehmer Urlaub macht.

§ 5 Bezahlung

Alle Preise für die Trainingsveranstaltungen enthalten die gesetzlich gültige deutsche Mehrwertsteuer von derzeit 19%. Diese wird zusätzlich in der Rechnung ausgewiesen. STREET-FIT GmbH bietet dem Teilnehmer für die Zahlung folgende bequeme Zahlungsmöglichkeiten an: Barzahlung, Überweisung und Einzug Sollte STREET-FIT GmbH bis 14 Tage nach Eingang der Anmeldung und Versenden der Rechnung noch keinen Geldeingang verzeichnen, kann STREET-FIT GmbH von dem Vertrag zurücktreten.

§ 6 Haftung, Absage/Änderungen im Rahmen der Trainingsveranstaltungen

1. Die Haftung von STREET-FIT ist für Schadensersatz– gleich aus welchem Rechtsgrund – auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von STREET-FIT beruht oder für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz. Die Haftungsbeschränkungen gilt ebenfalls nicht für Schäden, die auf einem die wesentlichen Vertragspflichten schuldhaft verletzenden Verhalten von STREET-FIT beruht.

2. Soweit eine Haftung für Schäden, die nicht auf der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit des Kunden beruhen, für leichte Fahrlässigkeit nicht ausgeschlossen sind, verjähren diese Ansprüche innerhalb von drei Jahren beginnend mit der Entstehung des Anspruchs.

3. STREET-FIT behält sich vor, Veranstaltungen räumlich und/oder zeitlich zu verlegen, einzelne Trainingsveranstaltungen inhaltlich abzuändern bzw. im Ganzen abzusagen. Werden die Trainingsveranstaltungen räumlich verlegt, werden Teilnehmer darüber rechtzeitig per E- Mail/mit einem Aushang am Veranstaltungsort /auf der Webseite rechtzeitig benachrichtigt. Es ist auch ein Wechsel des/der Trainers/in möglich. Bei Änderung eines Veranstaltungsortes hat der Teilnehmer die Möglichkeit sich von der Trainingsveranstaltung abzumelden. Hierbei gelten die gleichen Regelungen wie im § 2 Abs.5 beschrieben. Es erfolgt eine Gutschrift oder Rückerstattung der Kursgebühren. Der Wechsel eines Trainers/in lässt die verbindliche Anmeldung zu einer Trainingsveranstaltung unberührt.

4. Während des Aufenthalts des Teilnehmers in den Praxis- und Trainingsräumen sowie bei Anwendungsdemonstrationen und Übungen haftet der Teilnehmer für selbstverschuldete Unfälle. Schadensersatzansprüche- gleich aus welchem Rechtsgrund gegen Trainer oder STREET-FIT Einrichtung sind, sofern nicht grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz vorliegt, ausgeschlossen. Die Haftung ist ebenso ausgeschlossen, wenn die Geräte unbefugt vom Teilnehmer benutzt werden.

5. Der Teilnehmer willigt ein, dass Fotos und Videos, die während des Trainings gemacht werden von STREET-FIT GmbH veröffentlicht und zu Marketingzwecken verwendet werden dürfen. Zudem wird beim Erstbesuch ein Foto gemacht, das nur für interne Zwecke wie z.B. Kundenverwaltung gespeichert wird.

6. Das Team STREET-FIT kann keine Gewährleistung für eine Bezuschussung für die Kurse als Präventionskurse geben, da die Bezuschussung von Krankenkasse zu Krankenkasse sehr unterschiedlich ist.

7. Bei allen Stunden und Seminaren ist Selbstverantwortlichkeit und normale psychische und physische Belastbarkeit vorausgesetzt. Bei körperlichen oder psychischen Problemen sollte vorher mit einem Arzt abgeklärt werden, ob eine ausreichende Belastbarkeit besteht.

8. Hinsichtlich des Verlusts oder der Beschädigung, der von dem jeweiligen Teilnehmer in die Räume des Veranstalters eingebrachten persönlichen Gegenstände, insbesondere Wertsachen, sind Schadensersatzansprüche, sofern nicht grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz vorliegt, ausgeschlossen.

§ 7 Datenschutz

1. Die Behandlung der überlassenen Daten erfolgt in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen. Der Teilnehmer ist damit einverstanden, dass seine Daten von STREET-FIT im Rahmen der Vertragsbeziehung elektronisch verarbeitet und bei Mindbody gespeichert werden. Die Daten werden nicht unbefugt an Weitere weitergegeben. Zum Zwecke der Kreditprüfung und der Bonitätsüberwachung wird von STREET-FIT ggf. ein Datenaustausch mit Kreditdienstleistungsunternehmen vorgenommen. Der Teilnehmer ist damit einverstanden, dass ihm die von STREET-FIT zu übermittelten Daten auch per E-Mail übertragen werden.

2. Jeder Teilnehmer hat das Recht, jederzeit über die bei STREET-FIT über ihn gespeicherten Daten Auskunft zu verlangen und gegebenenfalls löschen zu lassen. STREET-FIT steht dem Teilnehmer hierzu unter info@street-fit.de zur Verfügung.

§ 8 Sonstiges/ Schlussbestimmungen

1. Der Teilnehmer ist verpflichtet, der STREET-FIT GmbH von jeder Änderung seiner Anschrift unverzüglich zu unterrichten. Solange eine solche Mitteilung durch den Teilnehmer nicht nachgewiesen werden kann, gilt die bis dahin bekannte Anschrift als weiterhin gültige Anschrift des Teilnehmers.

2. Das Recht zur Aufrechnung steht dem Teilnehmer nur zu, wenn Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt wurden oder STREET-FIT diese schriftlich bestätigt hat. Die Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist nur möglich, wenn der Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

3. Mündliche Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen vor oder bei Vertragsschluss sind unwirksam, soweit sie nicht schriftlich bestätigt wurden.

4. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

5. Soweit eine Gerichtsstandvereinbarung im unternehmerischen Verkehr zulässig ist, ist der Gerichtsstand am jeweiligen aktuellen Sitz von dem Veranstaltungsort. Erfüllungsort ist ebenfalls der aktuelle Sitz von dem Veranstaltungsort.

6. Soweit einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein sollten oder werden, wird dadurch die Rechtsgültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht beeinflusst. Entsprechendes gilt für etwaige Vertragslücken.

 

STAND: Regensburg, Mai 2015